Die Seminarabende der LACANschen Orientierung Berlin (L.O.B.)

 

2020 / 2021:

Die Weiblichkeit - Lacans Seminar Buch XX, 'Encore'

Die Weiblichkeit – Lacans Seminar XX

 

Von Freuds Frage „Was will das Weib?“ zu Lacans Aphorismus „Es gibt nicht Die Frau. Ein langer Weg steht zwischen diesen beiden unterschiedlichen Formulierungen. Was ist eine Frau, welche psychischen Unterschiede zwischen Mann und Frau sind in der Klinik festzustellen? Sind Mann und Frau Gebilde der Sprache, oder gibt es eine substantielle Unterscheidung, wie zum Beispiel die Anatomie suggerieren würde. Gibt es eine Verbindung zwischen Anatomie und dem Unbewussten?

Während  Freud der Schwierigkeit der Definition einer weiblichen Psyche in Termini von Begehren und Phallus antwortete, behandelt Lacan sie indem er ein spezifisch weibliches Genießen hervorhebt, das er vom phallischen Genießen unterscheidet.

Ist diese Schwierigkeit dieselbe die sich in den verschiedenen Rückforderungen der verschiedenen Etappen von Frauenbewegungen, und danach den „Gender“ Theorien, durch die Jahrzehnte wiederspiegelt?  Mit Lacans Entwicklungen im Seminar XX wird es äußerst schwierig werden, weiter von Frauen und Männern zu sprechen, denn es wird darum gehen, das jeweilige Genießen eines Sprechwesens zu erkennen, welches sich unabhängig von der sexuellen Identifizierung etabliert. Woraus besteht dann eine sexuelle Identifizierung, welche Rolle spielt der Phallus noch dabei, welche Bestimmung folgt daraus für die Sprache, und welche Konsequenzen hat diese neue Einreihung des Problems für das was man dann feminin nennt?

 

Wir werden in diesem Seminar fortfahren, angefangen mit Kapitel VI des Seminars XX, „Encore“.

 

Montags 20 Uhr:

 

Lacan, Jacques; Das Seminar, Buch XX, Encore [1972-73], Ü.: Norbert Haas, u.a., Turia & Kant, Wien, 2015

 

21. Okt. 2019: Kap.1, Vom Genuß

4. Nov.: Kap. 2, Für Jakobson

9. Dez.: Kap. 3, Die Funktion des Geschriebenen

20. Jan. 2020: Kap. 4, Die Liebe und der Signifikant

17. Feb.: Kap. 5, Aristoteles und Freud: die andere Befriedigung

19.Okt. 2020: Kap. 6, Gott und das Genießen der Frau

23. Nov.: Kap. 7, Eine lettre d’âmour

07. Dez.: Kap. 8, Das Wissen und die Wahrheit

25. Jan. 2021: Kap. 9, Vom Barock

22. Feb.: Kap. 10, Fadenringe

22. Mär.: Kap. 11, Die Ratte im Labyrinth

26. Apr.:

10. Mai:

Beitrag 10€ pro Sitzung, 50€ für alle Treffen dieser Seminarreihe.

Ort:

Meeet-West

Konstanzer Straße 15A
10707 Berlin ‎

Raumname "Stuck".

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

·       U-Bahn U7 – Station Konstanzer Straße (hält vor unserer Haustür)

·       U3, Fehrbelliner Platz (5 Minuten Fußweg)

·       Ringbahn S41/S42 Hohenzollerndamm, Entfernung 1km

·       Bus 101, Konstanzer Straße (3 Minuten Fußweg)

·       Bus 104, Konstanzer Straße (3 Minuten Fußweg)

·       Bus 115, Hoffmann von Fallersleben Platz (10 Minuten Fußweg)

·       Nachtbusse N7 und N42

 

Forschungsseminar der LOB: über Lacans 'Wissenschaft und Wahrheit', Schriften II

Wir stellen Erarbeitungen von einer Selektion von Themen aus diesem Text vor.

Donnerstags, 20.00

19. November 2020, 3. Dezember 2020, 21. Januar 2021, 18. Februar 2021, 18. März 2021, 22. April 2021, 6. Mai 2021

 

Die Themen:

  1. Aristoteles und Koyré 

  2. Du Bois Raymond und Georges Canguilhem 

  3. Levi-Strauss : die archaische Illusion und die Struktur des Mythos 

  4. Linguistik und Wissensdiskurse 

  5. Kurt Gödel 

  6. Der Heilige Thomas von Aquin und der Heilige Augustinus 

  7. Das Subjekt und sein Leiden in der Religion und in der Psychoanalyse. Die Notion von Barmherzigkeit 

Beitrag 10€ pro Sitzung, 50€ für alle Treffen dieser Seminarreihe.

Ort:

Meeet-West

Konstanzer Straße 15A
10707 Berlin ‎

Raumname "Stuck".

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

·       U-Bahn U7 – Station Konstanzer Straße (hält vor unserer Haustür)

·       U3, Fehrbelliner Platz (5 Minuten Fußweg)

·       Ringbahn S41/S42 Hohenzollerndamm, Entfernung 1km

·       Bus 101, Konstanzer Straße (3 Minuten Fußweg)

·       Bus 104, Konstanzer Straße (3 Minuten Fußweg)

·       Bus 115, Hoffmann von Fallersleben Platz (10 Minuten Fußweg)

·       Nachtbusse N7 und N42

 

'Das Ende der Analyse'

Reihe von drei Veranstaltungen

28.9.2020, 20.00: Lacans 'Die Situation der Psychoanalyse und die Ausbildung des Psychoanalytikers im Jahre 1956' - Schriften I

24.10.2020, 11.00 - 13.00 via Zoom:

Florencia Shanahan, AE (Analytiker der Schule) wird über die Präsenz des Analytikers sprechen, Vortrag und Diskussion auf Englisch

26.10.2020, 20.00: Lacans 'Vorschlag vom 9. Oktober 1967 über den Psychoanalytiker der Schule'

Für den 28.9 und 26.10.:

Beitrag 10€ pro Sitzung 

Ort:

Meeet-West

Konstanzer Straße 15A
10707 Berlin ‎

Raumname "Stuck".

mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

·       U-Bahn U7 – Station Konstanzer Straße (hält vor unserer Haustür)

·       U3, Fehrbelliner Platz (5 Minuten Fußweg)

·       Ringbahn S41/S42 Hohenzollerndamm, Entfernung 1km

·       Bus 101, Konstanzer Straße (3 Minuten Fußweg)

·       Bus 104, Konstanzer Straße (3 Minuten Fußweg)

·       Bus 115, Hoffmann von Fallersleben Platz (10 Minuten Fußweg)

·       Nachtbusse N7 und N42

Kartelle

Ein Kartell ist eine Arbeitsgruppe, die aus 4 Mitgliedern, plus Einem besteht. Eine kleine Gruppe also, die jedem Teilnehmer gestattet, das Werk von Jacques Lacan von seinen eigenen Fragen ausgehend, zu bearbeiten. Einzige Voraussetzung ist ein Interesse Lacan zu lesen und sich auszutauschen.

 

Die Personen die sich zu dieser Art des Studierens zusammen gefunden haben wählen einen Text oder ein Thema. Man trifft sich ungefähr einmal im Monat, oder auch öfter, um die individuelle Arbeit voranzubringen und mit den Anderen zu diskutieren. Der Plus Eine arbeitet genauso mit, übernimmt aber darüber hinaus die Rolle der Orientierung der Arbeit, falls erforderlich.

Die Dauer dieses Zusammenarbeitens ist variabel und hängt von dem Begehren der Beteiligten ab, sollte aber nach ungefähr zwei Jahren seinen Abschluss finden. Danach kann man sich neu gruppieren um einen anderen Text oder ein anderes Thema zu bearbeiten.

 

Wer mehr darüber erfahren möchte, oder auf der Suche nach einem Kartell ist, kann sich gerne per Email mit uns in Verbindung setzen: lacanscheorientierungberlin@gmail.com

 

Berliner Zadig-Labor für das Politische der Psychoanalyse