PSYCHOANALYTISCES ATELIER

 
 

Psychoanalytisches Atelier

der Lacanschen Orientierung

Programm 2021/22

 

Lacan deutschlich

 

„Die vier Grundbegriffe der Psychoanalyse“

 

 

Dieses Jahr werden wir uns mit den „Vier Grundbegriffen der Psychoanalyse“ befassen. Dies ist der Titel des 11. Seminars von Lacan, aber auch die Gelegenheit diese Grundbegriffe noch einmal aufzuarbeiten. Es handelt sich um das Unbewusste, die Wiederholung, die Übertragung und den Trieb. Ein dazwischen geschobener Teil des Seminars ist auch dem Objekt klein a, in Form des Blickes, gewidmet. Wir werden von Freud ausgehen und auf die Entstehung dieser Begriffe zurückgreifen. Die Theorie wird mit klinischen Beispielen erläutert.

 

Wir werden von Freud ausgehen und auf die Entstehung dieser Begriffe zurückgreifen. Die Theorie wird mit klinischen Beispielen erläutert.

 

Das Seminar wird von Dr. Jérôme Lecaux geleitet.

Dr. Jérôme Lecaux ist ein deutschsprachiger Psychoanalytiker und Psychiater aus Lyon, Frankreich. Er ist Mitglied der ECF (Ecole de la Cause freudienne) und der WAP (World Association of Psychoanalysis).

 

Die Termine für das Atelier Programm 2021/22:

 

Die Textgrundlagen werden von Mal zu Mal angegeben

 

Samstags, 10.00 – 12.00

 

16. Oktober 2021 via Zoom

6. November 2021 in Präsenz

4. Dezember 2021 via Zoom

8. Januar 2022 via Zoom

12. Februar 2022 in Präsenz

5. März 2022 via Zoom

23. April 2022 via Zoom

21. Mai 2022 in Präsenz

 

Das erste Treffen findet am 16. Oktober um 10.00 – 12.00 Uhr per Zoom statt. Wir befassen uns dann mit der Form und der Weise in welcher Art und Weise in der Lacan sein Seminar führte, und fangen mit dem Grundbegriff „das Unbewusste“ an. Für dieses Treffen iwäre das vorherige Lesen des VII. Kapitels der Traumdeutung, und der 2. Lektion des Seminars („Das Freud’sche Unbewusste und das unsere“) willkommen

 

 

Leitung: Jérôme Lecaux

Koordination: Natalie Wülfing

Anmeldung: Email an nataliewuelfing@gmail.com

 
Atelier-flyer 2021-22 copy.jpg